Produkt: Brotgewürz

Angebot!

Brotgewürz

Kategorie:

4,49  3,90 
Tax Free - 3,77  3,28 

Shipping Time in 1-3 working days at your door.
Kategorie:

Nicht vorrätig

Das könnte Ihnen auch gefallen …

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Brotgewürz“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Brot gewürz 1
Nährwerte
Durchschnittliche Nährwerte
je 100 g
Energie
1.107 kJ/264 kcal
Fett
12,2 g
davon gesättigte Fettsäuren
0,63 g
Kohlenhydrate
25,4 g
davon Zucker
17,1 g
Ballaststoffe
15,2 g
Eiweiß
13,1 g
Salz
0,0 g
Zutaten

Anis, Fenchel, Coriander, Kümmel

Hinweis
Kann Spuren von Erdnüssen, Weizen, Gerste, Dinkel, Mandeln, Milch Sellerie, Senf und Sesamsamen enthalten.

Brotgewürz kaufen | Brot Gewürze

Wenn Sie fertiges Brot kaufen, ist es in der Regel angenehm gewürzt und schmeckt mit den meisten Aufstrichen und Aufschnitten. Auch wenn Sie vielleicht bestimmte Favoritenn an Brotgewürz herausschmecken, sind die meisten Brotsorten bereits gut abgeschmeckt. Wenn Sie sich dagegen entscheiden, Ihr eigenes Brot zu Hause zu backen, kann es schwierig erscheinen, die richtige Brotgewürzmischung zu finden. Schließlich kann man erst das fertige Produkt so richtig abschmecken und vorher nur anhand von Mengenangaben erschließen, was die richtige Menge für Salz und Brotgewürze ist. Tatsächlich sind Gewürze für Brot auch dafür verantwortlich, dass das Gebäck ansprechend und frisch riecht. Selbst wenn Sie ansonsten keine begeisterte Bäckerin sind, kann vielleicht der Duft leckerer Brotgewürze frisch aus dem Ofen Sie zum Backen animieren.

Beliebtes Brotbackgewürz kaufen

Die klassischen Zutaten für deutsche Brot Gewürze sind Kümmel, Fenchel, Anis und Koriandersamen. Aber auch Piment und Bockshornklee finden Sie in vielen Mischungen, wenn Sie Brotgewürz kaufen. Klassische Gewürze Brot werden auch in gut sortierten Supermärkten verkauft, da das Backen von eigenem Brot immer beliebter wird. Wenn Sie dagegen Brotgewürz online kaufen, haben Sie eine breitere Auswahl und können auch fertige Mischungen zum Beispiel für Brotgewürz ohne Kümmel oder Brotgewürz Bio finden. Bio Brotgewürz kaufen ist neben Onlineshops auch im Bioladen oder Reformhaus möglich. Hier enthalten die Brotgewürze in der Regel keine Zusatzstoffe oder Konservierungsmittel. Wenn Sie eine fertige Brotgewürzmischung kaufen, sollten Sie sich genau die Inhaltsstoffe anschauen und sichergehen, dass Sie alle Zutaten erkennen und auch tatsächlich konsumieren wollen. Das Tolle an selbstgebackenem Brot ist schließlich, dass Sie die Brotgewürze und alle anderen Inhaltsstoffe selbst aussuchen können.

Einfache Brotgewürze Mischung für Ihre heimische Backstube

Brot Gewürze Selbst zusammenzumischen ist weder schwierig, noch werden teure Zutaten benötigt. Lediglich ein paar haushaltsübliche Gewürze und eine Gewürzmühle brauchen Sie für die Zubereitung. Sie mischen jeweils zwei Esslöffel Kümmel und Annies in der Mühle zusammen. Auch jeweils zwei Esslöffel Koriander und Fenchelsamen kommen in die Gewürzmühle als aromatische Brot Gewürze. Sie können nach Geschmack ebenfalls weitere Zutaten dem Grundrezept beifügen. Ein Teelöffel Bockshornklee für Ihre Brotgewürze zum Beispiel sorgt für einen herben und kräutrigen Geschmack. Ein halber Teelöffel geriebene Muskatnuss kann Ihrem Brot ein besonderes Aroma geben. Muskatnuss hat einen warmen süßlich-scharfen Geschmack, der besonders gut zu Kartoffelbrot passt. Auch wenn Sie keine Gewürzmühle haben, können Sie einfach eine Getreide- oder Kaffeemühle zum Zerkleinern benutzen. Selbst ein Mörser kann als Alternative herhalten.

Pikantes Zwiebel Brotgewürz selber machen

In Deutschland hat das Brot Backen eine lange Tradition, wobei die Rezepte für die Zusammensetzung und Brotgewürze sich über Jahrhunderte kaum verändert haben. Lediglich regionalen  unterscheiden sich die Brotgewürze. Haben Sie zum Beispiel schon herzhafte Brot Gewürze mit Zwiebeln probiert? Zwiebel Brot ist unkompliziert und schmeckt besonders gut mit Butter, aber auch mit süßen Aufstrichen wie Pflaumenmus. Zu jeweils zwei Teelöffeln Koriander, Piment und Kümmel kommen vier Teelöffel getrocknete und geröstete Zwiebeln in die Brotgewürze Mischung. Sie können das fertige Produkt am besten in einem sterilisierten Schraubglas lagern. Für bessere Haltbarkeit kann auch ein Braunglas mit Dichtungsring verwendet werden, um vor Licht und Sauerstoff zu schützen. Besonders zu Roggenmischbrot oder Roggensauerteig passt ein rustikales Brotgewürz gut.

Brotgewürze aus aller Welt kennenlernen

Wenn Sie einmal den Dreh für das Brot Backen raus haben, sind sie vermutlich neugierig auf alternative Rezepte zu deutschem Mischbrot. Wie wäre es zum Beispiel mit italienischem Ciabatta Brot mit Ihrer eigenen Brot Gewürz Mischung? Mit mediterranen Kräutern wie Basilikum, Thymian und Oregano ist die Basis für italienische Brot Gewürze geschaffen. Zusätzliches Aroma erhält das Ciabatta mit getrockneten Zwiebeln und etwas Knoblauchgranulat. Auch indisches Naan-Brot hat eine charakteristische Mischung und wird durch die aromatischen Brotgewürze zu einer leckeren Beilage für Currys und Eintöpfe. Hier sind neben Knoblauch, reichlich Koriander, Pfeffer und Salz auch ganze Kümmelkörner für den Geschmack verantwortlich. Weitere extravagante Brot Gewürze sind Kardamom, Zimt und Nelken, die für einen winterlichen Geschmack sorgen. Auch Brot mit gerösteten Nüssen, Sesam oder Chili bringen Abwechslung bei Ihrer Brotzeit.

Was bayrisches Brotgewürz so besonders macht

Die in Deutschland beliebtesten Brote sind Mischbrote aus Weizen und Roggenmehl. Obwohl auch Weißbrot und Toastbrot viel konsumiert werden, ist deutsches Sauerteigbrot und Roggenbrot inklusive aromatischer Brotgewürze ein Grund, warum für viele Mahlzeiten frisches Brot der Hauptbestandteil ist. Auch die Zugabe von Dinkelmehl, Roggenmehl, Körnern und Samen machen einen großen Unterschied, was die Vollwertigkeit und Sättigung angeht. Wussten Sie, dass Brot aus Norddeutschland vorwiegend aus Roggenmehl besteht und nur wenig Brotgewürze verwendet werden? Hier besteht die Mischung hauptsächlich aus Mehl, Wasser und Salz, woraus ein Sauerteig entsteht. In Süddeutschland dagegen spielen die Zutaten Brotgewürz eine sehr viel größere Rolle. Die aromatischen Brotgewürze in der Kombination Kümmel, grüner Fenchel und Koriander zusammen mit Schabzigerklee und Bockshornklee ergeben die klassische Note von bayrischem Bauernbrot.

Die richtigen Brotgewürze und Tipps für leckeres selbstgemachtes Brot

Immer mehr Menschen begeistern sich heute dafür, traditionelles Bäckershandwerk selbst auszuprobieren. Die Nachfrage nach Brotgewürz Bio und Rezepten steigt. Nicht selten wird ein Natursauerteig selbst angesetzt und von Hand geknetet. Wussten Sie zum Beispiel, dass die Typen Bezeichnung des Mehls dessen Grad der Verarbeitung beschreibt? Es spielen beim Geschmack also nicht nur die Brotgewürze, sondern auch die Mehlauswahl eine wichtige Rolle. Bei der niedrigen Typbezeichnung wurde das Korn stärker gemahlen und poliert. So ist zum Beispiel 405er Weizenmehl das hellste und am stärksten verarbeitete Mehl. Wenn Sie also beispielsweise Brotgewürz für Dinkelbrot ausprobieren wollen, können Sie mit Dinkelmehl Typ 1050 die meisten der ursprünglichen Nährstoffe des Dinkelmehls genauso wie den leicht nussigen Geschmack behalten.

Durch eigene Brotgewürze bewusster Salz konsumieren

Es können in fertigem Brotbackgewürz Geschmacksverstärker, Zusatzstoffe oder eine große Menge Salz enthalten sein, genauso wie in fertigem Brot. Bei einer gut abgeschmeckten Gewürzmischung ist es aber überhaupt nicht nötig, künstliche Geschmacksverstärker oder auch natürliche Geschmacksverstärker wie Salz im Übermaß zu verwenden. Die Gewürze für Brot, die in industriell gefertigtem Gebäck verwendet werden, enthalten bereits eine große Menge an Salz. Die Geschmacksnerven des Menschen gewöhnen sich an die hohe Menge Salz und leichter gesalzenes Essen beginnt fad zu schmecken. Wenn Sie Brotliebhaber sind können Sie mit salzarmem Bio Brotgewürz oder Ihren eigenen Mischungen für Brotgewürze sich problemlos an leichter gesalzenes Brot gewöhnen, dass aber dafür umso mehr aromatische Kräuter enthält.