Produkt: Rosa Pfeffer roter

Angebot!

Rosa Pfeffer roter

Kategorien: ,

4,49  3,90 
Tax Free - 3,77  3,28 

Shipping Time in 1-3 working days at your door.
Kategorien: ,

Nicht vorrätig

pfeffer rot ganz1
Nährwerte
Zutaten

Rosa Pfeffer (Schinusbeere) ganze Körner

Hinweis
Eine unbeabsichtigte Kontamination mit Allergenen kann trotz sorgfältiger und gründlicher Vorgehensweise durch uns und unsere Vorlieferanten nicht ausgeschlossen werden, weshalb Spuren von Allergenen im Artikel enthalten sein können.

Das könnte Ihnen auch gefallen …

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Rosa Pfeffer roter“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rosa Pfeffer kaufen (rote Beeren) – Rosa Pfeffer schmeckt sowohl fruchtig als auch pfeffrig

Rosa Pfeffer kaufen oder rote Beeren: Was genau ist Rosa Pfeffer? Nun, eins direkt vorweg: Rosa Pfeffer ist kein richtiger „Pfeffer“, wie wir ihn kennen. Was genau Rosa Pfeffer ist, und zu welchen Gerichten man ihn am besten verwenden kann, erfahren Sie in diesem Bericht. Rosa Pfeffer erhielt seinen Namen durch seine Farbe und durch seinen Geschmack. In erster Linie schmeckt er fruchtig, doch er hat auch eine Note, die an Pfeffer erinnert. Daher kommt auch der Name „Rosa Pfeffer“. Durch seine schöne Farbe, kann man ihn auch als Verzierungsmittel bei verschiedenen Gerichten verwenden. Man nennt Rosa Pfeffer auch „Rosa Beere“, oder „Schinusbeere“, was uns auch schon mehr über die Herkunft dieses Gewürzes verrät. Denn Rosa Pfeffer wächst an Schinus-Bäumen, die zu den Sumach Gewächsen zählen. Interessanterweise gibt es auch Roten Pfeffer, aber dieser ist sehr selten, schnell verderblich und nur schwer erhältlich.

Rosa Pfeffer kaufen – Das Gewürz stammt aus Mittel- und Südamerika, Hauptproduzent ist mittlerweile die Insel La Réunion

Rosa Pfeffer wächst an zwei unterschiedlichen Bäumen: An dem brasilianischen und an dem peruanischen Schinusbaum. Ursprünglich stammt das Gewürz aus Mittel- und Südamerika, allerdings ist der Hautproduzent mittlerweile die Insel La Réunion. Was unterscheidet Rosa Pfeffer denn nun von echtem Pfeffer? Der Hauptunterschied ist, dass Rosa Pfeffer nicht scharf ist. Allerdings kann man dem Gewürz einen pikanten Geschmack zuweisen, was auch typisch für Pfeffer ist. Rosa Pfeffer gilt als schwer verdaulich und sollte deshalb nur sparsam dosiert werden. Wenn man ihn richtig dosiert, entfaltet er ein leckeres fruchtiges Aroma, das an Wacholder erinnert. Dieses Aroma passt hervorragend zu den verschiedensten Gerichten, von denen ein paar hier vorgestellt werden.

Rote Pfefferbeeren schmecken am besten frisch gestoßen und werden vor dem Servieren über das Essen gegeben

Dem Gewürz wird häufig nicht genug Aufmerksamkeit geschenkt, weshalb es meist nur mit anderen Pfeffermischungen verwendet wird. Geschmacklich fallen die Rosa Beeren dann nicht besonders auf. Am besten stößt man Rosa Pfeffer frisch und gibt ihn vor dem Servieren über das fertige Gericht. Pfefferbeeren harmonieren besonders gut mit Fisch, Spargel, Kohlrabi und Ziegenkäse. Wenn man die Pfefferbeeren erst kurz vor dem Servieren über das Essen gibt, sorgen sie für eine schöne Farbe und machen noch mehr Lust auf das Essen. Doch nicht nur salziges, sondern auch süßes Essen kann man mit diesem Allrounder würzen. Wenn Sie einen süßen Gaumen haben, sollten Sie unbedingt mal eine Prise pinken Pfeffer über Ihre nächste Schokoladencreme geben. Auch ein Obstsalat mit Erdbeeren, Pfirsichen und Aprikosen wird mit diesem Gewürz perfekt abgerundet.

Rosa Pfeffer kaufen – Der Peruanische Sumastrauch hat biologisch nichts mit einem Pfefferstrauch zu tun

Wenn Sie Pfefferbeeren kaufen, ist es wichtig, dass Sie das Gewürz vor Licht, Feuchtigkeit und Wärme schützen. Man kann sich dafür auch eine dünne Metalldose kaufen, die diese Kriterien erfüllt. Wie oben erwähnt stammt Rosa Pfeffer aus Südamerika, konkreter aus Peru. Wenn die Beeren geerntet werden, werden sie für längere Zeit getrocknet und dann im Handel verkauft. Der Peruanische Sumastrauch hat biologisch nichts mit einem Pfefferstrauch zu tun, weshalb Rosa Pfeffer auch nicht wirklich als Pfeffer gilt. Der Geschmack der rosa Beeren erinnert allerdings an den Geschmack von Pfeffer, weshalb der Vergleich überhaupt entstand. Rosa Pfeffer schmeckt eher herb-würzig als scharf und hat dazu noch eine süßliche Note. Außerdem ist er weniger scharf als echter Pfeffer.

Rosa Pfefferbeeren kaufen – Auch kräftigere Speise harmonieren sehr gut mit diesem Gewürz

Da Schinusbeeren sowohl einen süßlichen, als auch herben Geschmack haben, lassen sie sich zu vielen verschiedenen Gerichten kombinieren. Hierzu zählen sowohl herzhafte, als auch süße Gerichte. Wenn Sie gerne Geflügel oder Fisch essen, können Sie vor dem Servieren ein wenig Rosa Pfeffer über das Gericht streuen. Aber auch kräftigere Speisen, wie Steaks und Wild, harmonieren sehr gut mit dem Gewürz. Wenn Sie Ihrer Süßspeise eine besondere Note verleihen wollen, können Sie auch rosa Pfeffer verwenden. Gerade in helleren Soßen punktet dieses Gewürz, da es auch optisch sehr ansprechend aussieht. Zum Beispiel können Sie eine Prise Rosa Pfeffer in Ihre selbstgemachte Vanillesoße geben. Pfannkuchen und Erdbeeren schmecken hervorragend mit dieser Soße.

Roter Pfeffer kann auch im Sommer bei leckeren frischen Gerichten verwendet werden

Rosa Pfeffer hat viele verschiedene Aromen und verleiht jedem Gericht eine exzellente Raffinesse. Man kann zum Beispiel auch Schokoladentafel mit rosa Pfefferbeeren kaufen, und bekommt eine leckere Kombination aus süßen Beeren und herberem Pfeffergeschmack. Wenn man im Sommer Lust auf etwas Frisches hat, kann man rosa Pfeffer sehr gut mit Zitronensorbet und Minzesoße kombinieren. Der Geschmack wirkt belebend und macht gute Laune. Außerdem kann man die Pfefferbeeren auch dekorativ zu Fisch oder Fleisch auf dem Teller anrichten. Auch eine herzhafte Käseplatte lässt sich mit den Pfefferbeeren veredeln.