Produkt: Grüner Pfeffer ganze Körner

Angebot!

Grüner Pfeffer ganze Körner

Kategorien: ,

4,49  3,90 
Tax Free - 3,77  3,28 

Shipping Time in 1-3 working days at your door.
Kategorien: ,

Nicht vorrätig

Das könnte Ihnen auch gefallen …

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Grüner Pfeffer ganze Körner“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pfeffer grün ganz 1
Nährwerte
Zutaten

Grüner Pfeffer (ganze Körner)

Hinweis
Eine unbeabsichtigte Kontamination mit Allergenen kann trotz sorgfältiger und gründlicher Vorgehensweise durch uns und unsere Vorlieferanten nicht ausgeschlossen werden, weshalb Spuren von Allergenen im Artikel enthalten sein können.

Grüner Pfeffer kaufen – gemahlen und ganze Körner

Grüner Pfeffer kaufen: Wer grünen Pfeffer kaufen möchte, der stößt bei seiner Suche im Internet auf eine große Anzahl von Sorten und eine Vielzahl von Varianten, die sich im Aroma sehr unterscheiden, die geschmacklich aber die bekannte Schärfe in vielen verschiedenen Stufen gemeinsam haben. Schwarzer und grüner Pfeffer wird im Lateinischen Piper nigrum genannt und unter dem Gewürz Pfeffer werden die Beerenfrüchte des Pfefferstrauches verstanden, eine alljährlich grüne Pflanze, die aus den sogenannten Monsumwäldern in Indien stammt. Mittlerweile wird das Gewürz schwarzer und grüner Pfeffer aber auch in Madagaskar, Indonesien, Malaysia, Brasilien und Sri Lanka kultiviert. Der beliebteste grüne Pfeffer gemahlen oder in ganzen Körner stammt wohl aus Indien, insbesondere die Malabarküste ist für sehr guten Pfeffer berühmt, von hier stammt die sehr feine Spätlese, der sogenannte Tellicherry her.

So reifen die aromatischen grünen Pfefferkörner in der Natur

Neben schwarzem Pfeffer ist auch geschmacksintensiver grüner Pfeffer in gemahlener, getrockneter und auch ganzer Form sehr beliebt bei vielen Hobbyköchen. Viele, die grünen Pfeffer kaufen wollen, interessieren sich auch für die Entstehung des Gewürzes in der Natur. Die kugelrunden Beeren wachsen an Rispen, die optisch an Johannisbeeren erinnern. Je nach Grad der Reifung verfärben sich die Beerenfrüchte grün, rot oder auch gelb. Je nachdem, welches Pfeffer-Gewürz gewonnen werden soll, werden die Beeren geerntet. Geschichtlich fiel der grüne Pfeffer im antiken Rom auf, hier hatte Pfeffer den Wert eines kostbaren Statussymbols. Interessanterweise stritten Händler aus Portugal, Venezien und Holland sehr lange um das Monopol um das Gewürz des grünen Pfeffer und tatsächlich wurde der Wert des Gewürzes damals noch in Gold gemessen.

Grüner Pfeffer kaufen: Besonders für diese Speisen eignet sich das Gewürz

Grüner Pfeffer erfreut sich immer größerer Beliebtheit und findet viele Anwendungsgebiete in der Küche. Da grüne Pfefferkörner generell eher säuerlich-scharf schmecken, war es nur möglich, frischen grünen Pfeffer in einer Lake zu konservieren, was meist eine zusätzliche Säure mit sich brachte. Geschmacklich kann man den grünen Pfeffer ob gemahlen, in ganzen Körnern oder auch eingelegt als leicht kräutig mit einer milden Schärfe beschreiben. Die breiten Anwendungsmöglichkeiten des grünen Pfeffers finden sich in Desserts, Pfeffer- und Braten-Sauce, Salate, Suppen, Tofu und Pastagerichten. Grüner Pfeffer eignet sich besonders als Einlage für Pfeffersoßen oder bei Pfeffersteaks. Da grüner Pfeffer durch das unreife Ernten und das spätere Einlegen in Flüssigkeit besonders weich ist, kann und sollte man ihn sehr gut in ganzen Körnern benutzen. Grüner Pfeffer eignet sich für experimentierfreudige Köche auch zum Verfeinern von reifen, frischen Erdbeeren.

Grüner Pfeffer frisch kaufen und seine Charakteristika entdecken

Neben dem wohl bekanntesten schwarzen Pfeffer findet sich in der Welt der Gewürze eine umfangreiche Auswahl des grünen Pfeffers. Es findet sich grüner Pfeffer gemahlen, getrocknet, in ganzen Körnern und auch in eingelegter Form. Die noch nicht fertig gereiften, grünen Pfeffer-Körner werden nach ihrer Ernte üblicherweise in Essig- oder Salzlake in einem Glasgefäß eingelegt. Immer größerer Beliebtheit erfreut sich der getrocknete grüne Pfeffer, hier wird eine Frische durch meistens Gefriertrocknung sichergestellt, während bessere Qualitäten der grünen Pfefferkörner luftgetrocknet werden. Grüner Pfeffer ist vergleichsweise mild und überaus aromatisch. Anwendung in der Küche findet er vorallem beim Verfeinern von sind Steaks, Suppen, Saucen und auch Bratenfüllungen. In eingelegter Form harmonisiert der grüne Pfeffer besonders gut zu Lamm, Marinaden, Ragouts, Frikadellen, Tatar, Koteletts und Rouladen.

Frischer grüner Pfeffer kaufen und am besten so lagern für lange Haltbarkeit

Grünen Pfeffer kaufen und so am besten Lagern und Verwenden: Das Gewürz der grünen Pfefferkörner in zerdrückte Form haben das intensivste Aroma und sind gut verschlossen in etwa einem Glasgefäß eine sehr lange Zeit haltbar und grüner eingelegter Pfeffer hält sich in etwa ein Jahr. Wir er geöffnet, muss er hingegen innerhalb von einer Woche verbraucht werden. Gemahlen ist der grüne Pfeffer circa drei Monate haltbar, er sollte jedoch frisch gemahlen, beispielsweise in einer eigenen Pfeffermühle, benutzt werden, da sich die ätherischen Öle der grünen Pfefferkörner sehr schnell verflüchtigen und statt der angenehmen Würze, nur Schärfe erhalten bleibt. Um das beste Aroma auszukosten, können die ganzen grünen Pfefferkörner gern im Ganzen in Saucen und Suppen mitgegart werden.