Ajowan

Einzelnes Ergebnis wird angezeigt

Ajowan Gewürz kaufen – Königskümmel

Das Gewürz Ajowan kommt vermutlich aus Kleinasien oder Ägypten und wurde später auch in Indien angebaut. Daher kommt auch der alternative Name „indischer Kümmel“. In Europa wurde es in der Antike nicht als Gewürz verwendet und auch heute wird es hauptsächlich im Iran und Indien angebaut. Ein hauptsächlicher Grund dafür ist, dass in Europa nicht die entsprechenden Klimabedingungen für das Wachstum von Ajowan gegeben sind. Das Kraut gehört zu den Doldenblütlergewächsen und wird aus Samen herangezogen. Da es sich um ein einjähriges Gewächs handelt, muss auch jedes Jahr neu ausgesät werden. Fenchel, Kümmel und Annis gehören genau wie Ajowan zu den Doldenblütlern. Außerdem ist Ajowan mit Kümmel und Kreuzkümmel verwandt. Beim Königskümmel kaufen ist es wichtig, auf zugefügte Geschmacksverstärker oder Konservierungsstoffe zu achten.

Ajowan richtig anbauen oder online kaufen

Der Königskümmel kann, sofern trockenes subtropisches Klima vorhanden ist, auf den meisten Böden angebaut werden. Allerdings verträgt die Pflanze keine Staunässe, kann aber in Höhenlagen wachsen. Die Samen, mit denen Ajowan angepflanzt wird, müssen zunächst 2-4 Wochen keimen, bevor die Pflanze richtig wächst und nach 2-3 Monaten ihre Blüte zeigt. Zur Ernte werden die Stängel mit den darin haftenden Blüten abgeschnitten. Beim Würzen in der Küche verwendet man die Früchte der Ajowan Pflanze in getrockneter Form. Diese sind dann oft unter “Ajowansamen” zu finden. Auch der Name “Liebstöckelsamen” ist verbreitet, obwohl diese Bezeichnung keine botanische Basis hat. Beim Ajowan kaufen sind die Samen meist zermahlen und die Gewürzmühle sollte über eine feine Öffnung zur richtigen Dosierung verfügen.

Die raffinierte Würze des Ajowan

Genau wie Oregano und Thymian enthält auch Ajowan ätherische Öle. Das Ajowan Aroma erinnert stark an Thymian und hat einen intensiv würzigen Geschmack. Weit verbreitet ist es in der indischen  und ayurvedischen Küche. Dort wird es traditionell in Kombination mit verschiedenen meist pflanzlichen Gerichten verwendet. Besonders beliebt ist Ajowan auf Kartoffeln oder Hülsenfrüchten. Da diese Lebensmittel an sich nur wenig Fett enthalten, ist es hilfreich, die Ajowan Samen in Öl zu braten vor der Verwendung. Die Aromen und ätherischen Öle sind nicht besonders wasserlöslich und können auf diese Art besser ihr Aroma entfalten und es in der Speise verteilen. Das Ajowan Kraut schmeckt herbe und scharf, wobei die Ajowan Früchte im rohen Zustand eine große Menge an Bitterstoffen haben, die aber durch Kochen abgemildert werden können.

Ajowan kaufen und in der Küche einsetzen

Meistens werden die Ajowan Samenkörner als Würzmittel verkauft. Wie bereits erwähnt wird das Gewürz unter anderem auch unter dem Namen “Königskümmel” verkauft. Auch das Würz-Pulver ist aus den Ajowan Samen hergestellt, genauso Würz-Öl. Mit Ajowan harmonische Kombinationen sind Kurkuma, Pfeffer, Ingwer oder Fenchel. Auch mit Fisch schmeckt das Gewürz gut, aber auch besonders stärkehaltige Speisen werden gerne kombiniert. Dazu gehören neben Kartoffeln Brot, Wurzelgemüse, Hülsenfrüchte und Gebäck. Ein bekanntes Beispiel für indische Küche mit Ajowan ist Fladenbrot. Aber auch als Würzmittel für Salate, zum Beispiel mit scharfem Ingwer und mildem Joghurt kombiniert, sorgt es für außergewöhnlichen Geschmack. Eine weitere leckere Kombi mit Ajowan ist im Ofen gebackenes Gemüse oder Bohnen-Salat.

Mit Ajowan würzen für Fortgeschrittene

Wer Ajowan regelmäßig beim Kochen verwendet weiß, dass eine kleine Menge des Gewürzes bereits einen intensiven Geschmack hinterlässt. Es wird kaum als dominantes Aroma verwendet, sondern eher als ergänzendes Gewürz in Kombination mit anderen Verwandten Gewürzen, die einen milderen Geschmack haben. Wenn Sie ein besonders harmonisches Würz Aroma für indische Küche suchen, ist die „tadka“ also eine indische aromatisierte Butter, eine gute Wahl. Dabei werden verschiedene frische Gewürze wie Chili, Ingwer, Knoblauch oder trockene Gewürze wie Kreuzkümmel oder Ajowan in heißem Fett angebraten. Das nun aromatisiert Fett wird mit gekochten, pürierten Hülsenfrüchten vermengt und dann als fertige Würzpaste für zahlreiche Gerichte benutzt. Anstelle von Butter verwendet man für diese mit Ajowan gewürzte Butter oft Pflanzenfette aus Kokosnuss oder auch Soja.

Leckere Rezepte mit Ajowan

Haben Sie schon einmal probiert, Ajowan Samen auf Brot zu streuen? Die pikanten Snacks sind in Nordindien ein sehr beliebtes Ajowan Rezept. Im Westen von Indien dagegen wird das Gewürz zum Marinieren von Fischen in Kombination mit Knoblauch und Zitronensaft benutzt. Obwohl Ajowan im Iran angebaut wird und man es unter anderem mit der äthiopischen und arabischen Küche assoziiert, ist es dort meistens nur ein kleiner Bestandteil von komplexen Gewürzmischungen. Ein simples Ajowan Rezept sind indische Bratkartoffeln. Dazu werden die Kartoffeln zunächst gekocht und das Ajowan Gewürz in der Pfanne angeschwitzt. Dann kommen gemahlener Kreuzkümmel, Koriander, Bockshornklee und Chilipulver zu der Gewürzmischung dazu genauso wie die Kartoffeln. Rezepte für Kartoffeln können als simple Abwechslung zur herkömmlichen Zubereitung mit Salz, Kräuterquark oder Muskat gekocht werden.